Die Teufelsmauer

Eine Tour von 22 km und 290 hm entlang von bizarr anmutenden Felsformationen und aufragenden Sandstein-Türmen mit hundefreundlichen Kletterpassagen und Panoramaausblick auf Thale.

Laut der Sage wollte der Teufel einst die Welt zwischen sich und Gott aufteilen und zur Trennung beider Reiche schlug er vor, eine Mauer zu bauen. Gott willigte unter der Bedingung ein, dass der Teufel den Bau der Mauer innerhalb einer Nacht, bis zum ersten Hahnenschrei beendet haben müsse. Als eine Bauersfrau mit ihrem Hahn, welchen sie auf dem Markt verkaufen wollte, nachts an der Baustelle vorbei kam und dort den Teufel erblickte, erschrak sie dermaßen, dass sie stolperte und ihr Hahn begann zu krähen. Der Teufel dachte, der Morgen würde bereits dämmern und er hätte folglich sein Bauwerk nicht rechtzeitig vollendet. Also zerstörte er voller Wut die bis dahin geschaffene Mauer. Die Überreste sind bis heute zu sehen.

Egal ob man der Sage Glauben schenkt oder nicht, auf jeden Fall handelt es sich bei der Teufelsmauer um eine sehr beeindruckende und einzigartige Felsformation aus Sandstein im nördlichen Harzvorland.

Die Tour startet zwischen Weddersleben und Neinstadt an einem kostenfreien Parkplatz. Dort reihen sich auf einer Strecke von zwei Kilometern der Königsstein, die Mittelsteine und der Papenstein aneinander. Für die Stempeljäger befindet sich hier auch die erste Stempelstelle.

Von dort aus geht es entlang der Felder Richtung Timmenrode, zu dem Hamburger Wappen, einer weiteren Stempelstelle, welches seinen Namen den drei aufragenden Sandsteintürmen verdankt, die dem Wappen der Hansestadt ähneln.

Durch die, von Felsen durchzogenen, hügeligen Wälder geht es weiter auf schmalen Trails in Richtung Blankenburg, um über Felsen und Stufen des Kammwegs kletternd den Großvater, eine weitere markante Felsformation, zu erreichen.

Auf dem Felsen gibt es einen Aussichtspunkt mit Blick auf den Harz und in der Nähe eine Stempelstelle. Vom Großvater aus geht es dann durch den zauberhaften Laubwald mit seinem besonderen Licht zurück nach Timmenrode.

Von dort aus führen schmale Trails mit einer fantastischen Aussicht auf Thale und die Teufelsmauer zurück Richtung Parkplatz.

Stempelstellen der Harzer Wandernadel:

188 Teufelsmauer
74 Hamburger Wappen
76 Großvaterfelsen

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.